Die Slow-Food-Erzeugermärkte

Eine Gegend kennenzulernen, bedeutet auch, die ihre Erzeugnisse zu probieren. Aus diesem Grund sind die Erzeugermärkte der Castelli Romani auch eine Etappe, die wir jedem empfehlen möchten, nicht nur den Fans der Önogastronomie. Der Markt findet jedes Wochenende statt und wird von der lokalen Slow-Food-Vereinigung organisiert. Deshalb können Sie dort auch alle Presidio-Produkte aus dem Latium und der Lebensmittelbündnisse finden. Aber es gibt dort auch Wein, Öl, Käse, Hülsenfrüchte, Mehl, Gemüse, Obst und Honig, alles ausschließlich in der Region produziert. Beim Umherschlendern zwischen den Ständen können Sie auf Biermacher stoßen, die selbst gebrautes Bier zapfen. Oder Sie nehmen an einem der Geschmacks-Workshops von Slow Food teil, bei dem Sie der Herstellung lokaler Produkte beiwohnen und diese direkt probieren können.

Bildnachweise: @Edoardo Podo

Kommentare sind deaktiviert.