Die Pfade der Orte der Gastfreundschaft

Ob mit dem Pferd, zu Fuß oder mit dem Fahrrad, eine Tour über die Pfade der Orte der Gastfreundschaft auf dem Hang der Castelli Romani bietet einmalige Naturansichten und ein archäologisches Erbe von großem Wert. Der Rundgang schlängelt sich mit diversen Varianten und möglichen Ausgangspunkten, die einen die Länge des Wegs ganz nach den eigenen Bedürfnissen planen lassen, für circa 35 Kilometer durch den Regionalpark Castelli Romani.

Der aus archäologischer Sicht interessanteste Abschnitt führt von Frascati zum antiken Tusculum. Über ein kleines Stück abseits des Pfades, in unmittelbarer Nähe der Asphaltstraße nach Monte Cavo in der Gemeinde Rocca di Papa, kann man außerdem einen eindrucksvollen Umweg auf der antiken Via Sacra machen. Diese antike Straße aus Basaltgestein führte im antiken Rom zum Jupitertempel im Latium. Die Straße ist perfekt erhalten und leicht zu Fuß begehbar. Sie können sich auch in den Wald wagen und den Berghang bis hinauf zur Spitze besteigen, von wo aus man ein grandioses Panorama mit den Seen von Nemi und Castel Gandolfo genießt.

Zur Entdeckung weiterer schöner verborgener Orte der Gegend, wie den Felsengräbern am Colle delle Grotticelle, empfehlen wir Ihnen, eine der zahlreichen Vereinigungen zu kontaktieren, die Führungen organisieren.

Kommentare sind deaktiviert.