Peppe Zullos Gemüsegarten

Wenn Sie ein herausragendes Beispiel der „neuen italienischen Küche“ kennenlernen möchten, die der Qualität ihrer Zutaten und dem Respekt ihrer Zubereitung höchste Aufmerksamkeit schenkt, dann müssen Sie den landwirtschaftlichen Koch (so definiert er sich selbst) Peppe Zullo in Orsara di Puglia besuchen gehen. Hinter dieser bescheidenen Einschätzung verbirgt sich in Wahrheit ein großer Chefkoch. In einer Zeit, in der andere an so etwas noch gar nicht dachten, hatte er eine untrügliche Intuition: nämlich, die exzellenten Erzeugnisse der Monti Dauni aufzuwerten. Hierher rührt auch seine Idee des „Restaurants im Gemüsegarten“, mit einer Küche, die fast vollständig auf Wildkräutern basiert: Borretsch, Rauke, Doppelsamengewächse, wilde Endivie, Mangold, wilder Fenchel, Brennnesseln, etc. Der Besuch im Gemüsegarten ist nichts anderes als ein lieblicher und langsamer Spaziergang zwischen den in einem grünen Rundweg angebauten Pflanzen und Bäumen: Peppe wird Sie führen und Ihnen Anekdoten, Rezepte und Traditionen verraten, die mit diesen Früchten der Erde verbunden sind. Und während er erzählt, erntet er!! Am Ende des Spaziergangs ist sein Korb mit Gemüse und Obst gefüllt, das die Zutaten für die schnelle und einfache Zubereitung von Gerichten aus der lokalen Tradition darstellt. Die Zubereitung erfolgt direkt in einer offenen Küche, die sich im Freien am Ende des Gemüsegartens befindet. Während Peppe kocht, erzählt er weiter, und wer ihm gefolgt ist, kostet förmlich den Geschmack all seiner Geschichten.

Kommentare sind deaktiviert.