Outdoor im Aventino-Tal

Das Aventino-Tal, das die Östliche Maiella von Casoli bis Palena umschließt, bietet ein interessantes Spektrum an Angeboten und Möglichkeiten für alle, die einen oder mehrere Tage im Freien organisieren möchten.

- Rafting auf dem Aventino: dank seiner gut zu bewältigenden Stromschnellen und gemäßigten Gefälle ist der Fluss zu einem Treffpunkt für Rafting-Fans geworden. Angeboten werden: Rafting-Schule und Ausflüge im Schlauchboot, Mini-Schlauchboot und Kajak.

- Spaziergang zur Besichtigung der spektakulären Schluchten von San Martino und der Ruinen des Klosters San Martino in Valle aus dem 7. Jahrhundert (Fara San Martino).

- Besuch der Cavallone-Grotten (Taranta Peligna), den höchst gelegenen natürlichen Grotten Europas (in der warmen Saison sind sie geöffnet, ein Anruf empfiehlt sich zur Sicherheit aber trotzdem). Ein Korblift bringt einen bis auf eine Höhe von 1.400 Metern, ganz in die Nähe des äußerst spektakulären speläologischen Rundgangs, der circa 1.200 Meter lang ist.

- Ausflüge mit Übernachtung in den Bergen: von Lama dei Peligni (2 Stunden) oder der Cavallone-Grotte (30 Minuten) kann man die gut ausgestattete Berghütte Fonte Tarì erreichen (13/18 Schlafplätze, Küche mit Gas, Bad, Strom und Holzofen), das ideale Basis-Camp zur Besteigung des Monte Amaro.

- Klause Madonna dell’Altare: diese Klause des Cölestiner-Ordens ist auch eine Herberge (für Informationen: +39 348 5306292), die man von Palena aus mit dem Auto oder zu Fuß erreichen kann.

- Iuvanum (Montenerodomo) war eine heilige sannitische Stätte des Volkes der Carricini, eine römische Stadt und ein Benediktinerkloster. Heute ist es ein archäologischer Park mit einem sehr interessanten Museum.

- Picknick: zwei Tipps für ein herrliches Grill-Picknick im Tal sind die Wiese Fonte della Noce (Lettopalena) und der Park Acque Vive (Taranta Peligna).

Kommentare sind deaktiviert.