Auf den Spuren des Künstlerkreises

Francesco Paolo Michetti war ein genialer Maler und Eklektiker aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. In dem antiken Franziskanerkonvent Santa Maria del Gesù, das er selbst kaufte und renovierte, gründete er den Künstlerkreis, wodurch eine einzigartige künstlerische Verbindung zwischen einem Maler, einem Musiker und einem Dichter entstand (die man allesamt mit dem Adjektiv „begnadet“ beschreiben kann). Ausgehend von einem Besuch im Konvent Michetti (Kulturverein Il Conventino Michetti, conventomichetti@gmail.com, +39 338 6341119) ist es lohnend, sich von der besonderen Atmosphäre mitreißen zu lassen und einen „Künstlerkreis-Rundgang“ zu unternehmen, der mindestens folgende Etappen beinhalten sollte:

- Besuch im MuMi (Museum Michetti), das man vom Konvent aus zu Fuß erreichen kann. Im Auditorium im Souterrain sind zwei große Leinwände ausgestellt, bei denen es sich um unvergessliche Werke Michettis handelt: „Le serpi“ (Die Schlangen) und „Gli storpi“ (Die Lahmen). Im ersten und zweiten Stock sind auch die Gemälde zu sehen, die den „Michetti-Preis“ seit seiner ersten Vergabe 1947 verliehen bekamen.

- Spaziergang in Pescara zum Provinz-Palast, um ein weiteres berühmtes Gemälde des Künstlers („La filglia di Iorio“ - Die Tochter des Jorio) anzuschauen, und um das Museum des Geburtshauses von Gabriele d’Annunzio zu besichtigen. Es befindet sich im ersten Stock des Gebäudes, in dem der Dichter geboren wurde und seine Kindheit verbrachte und bewahrt noch heute seine ursprüngliche Atmosphäre des 19. Jahrhunderts.

- Den Abschluss findet der Rundgang im historischen Stadtviertel Terravecchia von Ortona, wo im Corvo-Palast aus der Renaissance das Nationale Tosti-Institut mit dem Musikmuseum der Abruzzen (mit angeschlossenem Francesco-Paolo-Tosti-Archiv) seinen Sitz hat. Hier wird das Erbe von Francesco Paolo Tosti gezeigt.

Aber ein echter Künstlerkreis-Rundgang kann hier noch nicht zu Ende gehen, denn von der Maiella bis zu den Trabocchi gibt es noch unzählige Orte, an denen diese Künstler, die einen wahren Mythos ihrer Heimat kreierten, Inspiration fanden: gehen Sie auf Entdeckungsreise und erleben Sie große Emotionen!

Foto credits: @LAG Maiella Verde

Kommentare sind deaktiviert.