Der Alltag eines alten Bauernhofs

Einen Besuch dieses höchst interessanten Museums der Bauernkultur, das mitten im Nationalpark Stilfserjoch errichtet wurde, sollte man sich nicht entgehen lassen.
Es handelt sich um eine Dokumentation über das schweißtreibende Arbeiten und das karge Leben der Bauern im Martelltal, für ihren durch die Berge geprägten Charakter, ohne den es ihnen niemals gelungen wäre, sich an dieses zwar wunderschöne, aber hart zu bewirtschaftende Gebiet anzupassen. Sie können eine antike bäuerliche Stube betreten, den Hauptraum des Bauernhofs, wo zwischen der spärlichen und einfachen Möblierung der Kachelofen thront. Auf dem Tisch erzählt eine einzige große, von zahlreichen Löffeln umgebene Muspfanne (Milchspeise) von den vielen Tischgenossen, die aus diesem gemeinsamen Essgeschirr zu speisen pflegten. In einer anderen Ecke berichtet ein altes Spinnrad von der Großmutter, die die gekämmte Schafwolle zu einem Faden drehte, während sie dem Kind in der Holzwiege ein Wiegenlied vorsang. Vieles wird der Vorstellungskraft des Besuchers überlassen, obwohl durch Filmausschnitte das Leben im Tal dargestellt wird. Zeugnisse des Lebens von anno dazumal werden gezeigt, wie das Interview mit der letzten Hebamme des Martelltals, die Geschichten und Anekdoten über die Hausgeburten erzählt.

Museum Culturamartell
+39 0473 745027
E-Mail: info@culturamartell.com
Website: www.culuramartell.com

Foto credits: @Bodini

Kommentare sind deaktiviert.